skiclub troisdorf-sieglar ev
TrainingSkiTennis
XML/RSS

 

Familien-Silvester-Tour nach Meransen

Zum zweiten Mal ging die Familien-Silvester-Tour des Skiclubs in diesem Jahr nach Meransen im Pustertal in Südtirol.

Anders als in den Vorjahren starteten die Reiseteilnehmer bereits unmittelbar nach Weihnachten 2018 ihre Anreise nach Italien. Sie wunderten sich beim Blick aus dem Autofenster: Wo ist der Schnee vom letzten Jahr geblieben?

Die ersten Familien fanden sich - nach entspannter Nachtfahrt - am 27.12. schon morgens um 10 Uhr an der Unterkunft „Meransner Hof“ ein und konnten bei sonnigem Wetter und milden Temperaturen bereits einen ersten halben Skitag auf der Piste genießen.

Bild 1

Bis zum Abendessen waren dann alle Teilnehmer der Gruppe vollständig eingetroffen, die Zimmer bezogen, die Koffer ausgepackt und die Skischuhe bereitgestellt. Es folgte die Begrüßung durch die Hausherren und den Fahrtenleiter, Andreas Kühne, sowie ein erstes Beschnuppern der (konkurrierenden) Mitbewohner im Haus, nämlich einem Skiverein aus Sindelfingen.

Die nächsten Tage verbrachten die großen und kleinen Skifahrer in wechselnden Gruppen auf dem Gitschberg und im Jochtal. Bei strahlendem Sonnenschein kamen alle auf ihre Kosten. Aufgeteilt in verschiedenen Kursen der Skischule Gitschberg, im Fahrtraining bei Sportbegleiter Roman Baum oder beim Entdecken der bestens präparierten Pisten in Eigenregie wurde das Können getestet.

Bild 2

Durch die neue Gondelanlage und die Erschließung von mehreren abwechslungsreichen roten und einer schwarzen Piste hat das Skigebiet weiter an Attraktivität gewonnen.

Eine schöne gemeinsame Aktion für die Familien war - wie im letzten Jahr - das Rodeln auf der herausfordernden ca. 8 km langen Strecke.

Bild 3

An den Abenden trafen sich die Erwachsenen in lockerer Runde zu Glühwein und Schinken auf dem Hof. Die Kinder nutzten die vielfältigen Angebote des Hauses – von Kino über Kicker bis Tischtennis, war wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Beim ausgedehnten Abendessen konnte der Tag gemütlich ausklingen. Zwischen den Gängen gab es genügend Gelegenheit, die Erlebnisse des Tages Revue passieren zu lassen und die Vorhaben der nächsten Tage und die Wetter-App in den Blick zu nehmen.

Die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel starteten mit einer tollen Fackelwanderung unter spektakulärem Sternenhimmel. Zurück an der Unterkunft, machte die Gruppe die Taverne im Keller des Hauses unsicher. Höhepunkt war hier sicher der Robben-Tanz, bei dem alle Kinder und manch jung Gebliebener auf dem Bauch liegend die Robbe machten. Um Mitternacht begeisterte erneut das fulminante Feuerwerk.

Zum Abschied zeigte sich an Neujahr das Skigebiet noch einmal von seiner besten Seite, so dass alle einen tollen letzten Skitag genießen konnten. Auch diese Silvester-Tour endete wieder ohne Verletzungen.

Zwar hat es in diesem Jahr kein Skiclub-Rennen gegeben, am letzten Abend wurden aber dennoch die persönlichen Ziele und Fortschritte der Kinder und Jugendlichen gewürdigt. Die Freude am Skifahren und an den Verbesserungen der eigenen Leistungen war allen deutlich anzusehen!

Insgesamt war es eine rundum gelungene Fahrt – wir sagen: Auf Wiedersehen Meransen!

Meike Thelen und Florian Kleeschulte

Seitenanfang ▲