#trotzdemSPORT

An der ersten Staffel des Vereinswettbewerbes #trotzdemSPORT des Landessportbundes (LSB) - mit der angeschlossenen Wertung für die Ski-Vereine und –Abteilungen des Westdeutschen Skiverbandes (WSV) – nahm erfolgreich unser Mitglied Sabine Zickermann mit Familie und Freunden teil. Nachfolgend ein Kurzbericht.

Foto 1

Wir sind der Einladung des Landesverbandes gefolgt und haben in dieser Zeit (Corona) dem Motto #trotzdemsport miteifern wollen. Dafür musste man sich die App Teamfit herunterladen und so viel Sport machen wie möglich.

Punkte gab es für Radfahren, Inlinern, Joggen, Wandern, Body Workout etc.

Wir haben je nach Lust und Laune Sport gemacht - drinnen oder draußen. Alleine oder gemeinsam. Jeden Abend wurde geguckt, wer mehr Punkte hatte ... Das spornt an, sodass man vielleicht doch nochmals auf den Heimtrainer gestiegen ist. Intern ging es um eine Woche ohne Schokolade und Fleisch.

Wir sind erst im Januar in den Wettbewerb eingestiegen. Unabhängig von der Wertung machte es großen Spaß und die Fitness stand an erster Stelle. Mitte Januar gab es vom Verband ein Motivationspaket mit den tollen Mützen für knapp 400 Teams.

Eine zweite Staffel, an der ich ebenfalls mit einem Erwachsenen und einem U-14-Team teilnahm, war bis Ende März angesetzt.

Fazit: Der Wettbewerb #trotzdemSPORT bringt uns gesund durch die Pandemie.

Gruß Sabine

Ergebnis der ersten Staffel - die zehn besten Vereine:

  • Radsportverein Witten 1956 e.V.
  • RSV Schwelentrup von 1928 e.V.
  • Radrenngemeinschaft Kleverland e.V.
  • TuS Kreuzweingarten-Rheder 1924 e.V.
  • Aachener Turn-u. Sportverein Alemannia 1900 e.V.
  • Skiclub Troisdorf-Sieglar e.V.
  • TuS Jüngersdorf Stütgerloch 08 e.V.
  • Radsportverein Schwalbe Oelde 1920 e. V.
  • 1. Triathonverein Finish Münster 1985 e.V.
  • Altenessen-Cycling e.V.